Lords of Hellas: Sci-Fi im antiken Griechenland

Dass sich die griechische Mythologie wunderbar als Thema für Miniaturen-Brettspiele eignet, dürfte nicht erst seit Mythic Battles: Pantheon bekannt sein. Die sagenhaften Geschichten, mit ihren göttlichen und heldenhaften Hauptdarstellern, ziehen bereits seit Jahrtausenden die Menschen in ihren Bann. So ist es auch nicht verwunderlich, dass diese nicht nur Einfluss auf die Literatur, sondern auch auf die anderen Medien unserer Zeit haben.

Lords of Hellas nähert sich der antiken Geschichte jedoch etwas anders als MBP. Auch und ganz besonders, was das Spielprinzip betrifft.

Götter, Monster, Helden und High-Tech – Antike mal anders

Das Miniaturen-Brettspiel – von Awaken Realms über Kickstarter initiiert und mittlerweile auch in deutscher Version von Asmodee vertrieben – ist angesiedelt zur Zeit des Untergangs des Mykenischen Reiches. Griechenland versinkt im Chaos und nur ein paar auserwählte Helden versuchen die Ordnung wiederherzustellen. Doch geht es nicht nur um das Wohl des Landes, sondern zunehmend um die Gier nach Macht. Jeder will die alleinige Herrschaft über Griechenland an sich reißen und ein Krieg entbrennt.

Durch diesen Konflikt angelockt erscheinen mysteriöse und technologisch fortgeschrittene Wesen, um die Helden mit Waffen und besonderen Mächten zu unterstützen.

Jeder von den 1 bis 4 Spielern schlüpft in die Rolle eines Helden aus der griechischen Mythologie. Ihr erobert Ländereien, sammelt Artefakte, errichtet Tempel und versucht durch das Aussenden von Priestern, die Gunst der Götter zu gewinnen, um damit an Stärke zu gewinnen. Natürlich gibt es auch Aufgaben zu erfüllen und, wie soll es auch anders sein, Monster zu besiegen.

Lords of Hellas: Mehr als nur Monster jagen

So weit, so bekannt. Was das Spiel nun aber von anderen abhebt ist, dass nicht derjenige gewinnt, der die meisten Punkte errungen hat, weil er eine Horde Monster erlegt hat.

Ihr habt vier unterschiedliche Möglichkeiten, um das Spiel für euch zu entscheiden:

  • Warlord of Hellas: Zwei von fünf Regionen unter Kontrolle
  • Favored of the Gods: Fünf Länder mit Tempeln besetzt
  • Monster Slayer: Drei Monster getötet
  • King of Kings: Eine Region mit einem vollständigen Götter-Monument drei Runden lang unter Kontrolle.

Durch diesen Ansatz gleicht keine Partie der anderen und eröffnet den Spielern diverse Möglichkeiten und Szenarien. Lords of Hellas-Autor Adam Kwapinski hat hier wirklich gute Arbeit geleistet.

Feldherr Schaumstoffeinlagen für Lords of Hellas jetzt im Online-Shop erhältlich

Awaken Realms offenbart mit diesem Spiel mal wieder ihre langjährige Erfahrung im Miniaturen-Design (u. a. auch für Warhammer 40k oder Cry Havoc). Denn gerade die wunderbar gearbeiteten Monster, Monumente und die anderen Figuren sorgen dafür, dass sich das Spiel von der Masse abhebt.

Damit ihr auch noch lange Spaß an den Miniaturen haben könnt, findet ihr das Schaumstoff-Set für das Lords of Hellas Grundspiel jetzt in unserem Shop.

Weil die Fülle an Spielmaterial auch mehr Schaumstoff benötigt, um das Ganze ordentlich unterzubringen, sind die Einlagen deutlich höher als die originale Spielebox. Wir empfehlen euch daher unsere Lagerbox LBBG zum Lagern und Transportieren der Einlagen. Ideal, wenn ihr die zusätzlich noch die Terrain-Erweiterung euer Eigen nennt. Dann wäre die 250 mm hohe Lagerbox nämlich komplett gefüllt. Deshalb haben wir hier auch die praktische Lagerbox für das gesamte Paket.

 

Sollen wir auch noch Einlagen für zusätzliche Lords of Hellas-Erweiterungen entwerfen? Oder habt ihr noch Anmerkungen, was wir eventuell besser machen können oder euch hier noch fehlt? Dann lasst es uns einfach über unsere Facebook-Seite oder per Mail an ideen@feldherr.org wissen.